so dies und das und auch jenes

Acronis True Image 2015 (Update 29.05.2015)

26. April 2015

Software die beim Kunden reifen soll?
Alle paar Jahre kaufe ich mal eine Version von True Image um meine Festplatten mit dem Bootmedium auf meine NAS Server zu sichern. Bis jetzt war es eigentlich immer so, dass nach dem Kauf eines neuen Boards die alte True Image Version entweder den Festplattencontroler nicht erkannt hat oder mit USB Geräten Probleme hatte.
Anfang 2009 habe ich mir meinen letzten PC selber zusammen gebaut und, da True Image 9 Home natürlich mit dem Controller Probleme hatte, passend dazu auch True Image 2010 gekauft.
Mit dieser Version klappte sogar auf Anhieb das Erstellen eines Images mit der Boot CD. Das funktionierte erstaunlicher Weise so gut, dass ich sogar meine Systemplatte vom RAID 5 auf eine SSD umziehen lassen konnte.
Da ich selten neue Software installiere, habe ich alle paar Wochen mal ein neues Image der Systempartition erstellt und ansonsten die Daten der anderen Partitionen mit anderen Programmen gesichert.
Da True Image 2010 eine solche Funktion aber auch bietet, hatte ich es testweise mal unter Windows 7 64 Bit installiert und hier lief es dann erst nach dem x-ten Update stabil. Zuvor stürzte jedes mal der PC ab, wenn ich unter Windows 7 eine Datensicherung oder ein Image der Platte erstellen wollte.
Inzwischen klappt aber auch das mit der Version 2010. Wobei ich diese Variante selten nutze und das Abbild lieber über das Bootmedium erstelle. Backups erstelle ich nur noch mit Robocopy. Das hat zwar keine nette GUI, ist aber kostenlos und funktioniert.

Irgendwie kam ich jetzt auf die dumme Idee, mal wieder ein neues Acronis True Image zu kaufen. Die neuen Features wie „Universal Restore“, also das Wiederherstellen der Sicherung auf einem neuen PC, klangen zwar gut, interesierten mich aber nicht wirklich.
Ich wollte einfach nur die True Image 2015 Boot CD einlegen und ein Image erstellen. Gesagt, getan. Acronis bootet und zeigt irgendeinen Fehler an, der jedoch sofort wieder verschwindet. Scheint wohl nicht so schlimm gewesen zu sein, wenn das Programm weiter bootet.
Tja, leider wars wohl doch schlimm, denn das Programm reagiert dann auf nichts mehr. Tastatur und Mauseingaben werden ignoriert. Auf der Tastatur leuchten „Num Lock“, „Caps Lock“ und „Rollen“ und das wars.
Das Ganze habe ich mehrfach ausprobiert, immer mit demselben Effekt. Es erscheint ein Fehler, der viel zu schnell verschwindet und das Programm ist tot.
Um sicher zu gehen habe ich meine alte 2010er Version ausprobiert. Hier läuft alles perfekt.
Ich bin gespannt, ob ich auf meine Supportanfrage bei Acronis eine Antwort bekommen.
Hier mal meine True Image History:

  • Acronis True Image 7.0
  • Acronis True Image 9.0 Home
  • Acronis True Image Home 2010
  • Acronis True Image 2015

Update 01.05.2015
Ich habe tatsächlich Antwort von Acronis bekommen. Offensichtlich gibt es online eine fehlerbereinigte Version von November 2014. Diese scheint auch zu funktionieren.
Ich bin ja mal gespannt, welche Antwort ich auf die Frage bekomme, warum man im April 2015 noch die fehlerhafte Version von September 2014 ausliefert, wenn es seit November eine lauffähige Version gibt.
Update 02.05.2015
Das wars dann wohl mit Acronis True Image. Wie kann man auch erwarten, dass die Version 2015 einen RAID 5 Controller erkennt und mit den Festplatten korrekt umgehen kann?
Komisch nur, dass die Version 2010 das problemlos kann.
Ich schau mir mal Macrium Reflect an.
Update 29.05.2015
Eigentlich muss man sich ja mal freuen, wenn Hersteller auf Supportanfragen reagieren. Was Acronis jedoch aktuell macht, nervt einfach nur. Obwohl ich bereits Anfang Mai mitgeteilt habe, dass sich das Thema für mich erledigt hat und ich True Image 2015 nicht weiter nutzen werde, nervt der Acronis Support weiterhin mit E-Mails, dass man mir ja gerne helfen würde, ich mich aber nicht melde. Scheinbar versteht man dort nicht, dass das Thema für mich durch ist und ich einfach keine Lust habe, denen bei der Fehlersuche zu helfen. Dafür werde ich schließlich nicht bezahlt.
Anders würde es vielleicht aussehen, wenn das, was True Image 2015 nicht kann, nicht schon in 2010 funktioniert hätte.

Kategorie Computer, Softwarevorstellungen, Testberichte

Kommentar schreiben

Hinweis: Kommentare werden freigeschaltet und können verzögert erscheinen. Bitte nicht mehrfach absenden.